Freitag, 2. August 2013

Neustart.

Als wir den Entsafter bestellt haben - natürlich nach ausführlicher und langandauernder Recherche und immer in Vertrauen auf die gute alte Stiftung Warentest - ging es uns vor allen Dingen um den einen Apfelbaum. Der andere Apfelbaum schmeißt erst im September/Oktober, und ist prima für Apfelmus und so Zeug. Aber der frühe Apfelbaum hat ziemlich grüne, säuerliche Äpfel, die schon jetzt zu Fallobst werden. Liegen sie erst auf der Wiese, verfaulen sie auch sofort. Muss irgendwie mit den miesen Schnecken zusammenhängen. Die haben jedenfalls ihre Freude dran. Immerhin lassen sie jetzt die Dahlien in Ruhe.
Aber ich schweife ab.
Wir haben jetzt einen Entsafter, und damit kann man aus den Äpfeln Apfelsaft machen. Damit wir den Saft in Flaschen füllen können, trinkt der Meinige unter Aufopferung sämtlicher Kräfte und mit Unterstützung von Freunden und Nachbarschaft schon seit längerem Bier aus Bügelflaschen. Mein Held! Nirgendwo kommt man so günstig an Bügelflaschen heran wie für die 25c Pfand. Das Entsaften einzelner Äpfel klappt auch schon ganz gut. Mal sehen, ob große Mengen und dann eingekocht und abgeflascht auch funktioniert.
Tipp vom Juicemaster: Saftpresse NIEMALS innerhalb von Schränken aufbewahren, sondern stets griffbereit halten.
Jedenfalls, ich dachte, wir kaufen einen Entsafter, flaschen die Apfelernte ein, und gut.
Stattdessen lag dem guten Stück ein Stück Propagandamaterial bei. Der "Juicemaster" Jason Vale hat uns sein Buch ins Paket geschmuggelt. The Funky Fresh Juice Book!
Mannomann, ist das hipp! und so funky! and fresh! und so humorvoll und komisch... naja. Eher nicht. Eher etwas anstrengend. Wie 100 Seiten Werbefernsehen durch einen Alleinunterhalter.
Aber zumindest stehen allerlei lustige Saft-Mix-Getränke drin.
Viele davon enthalten Sellerie.
Nun ist mir klar, dass eine saftreiche Ernährung nicht nur aus Obstsaft (Vitamine! aber auch Fruchtzucker, und zwar nicht zu knapp, und ohne Balaststoffe) bestehen sollte, sondern auch Gemüsesäfte (Mineralstoffe! kalorienarm!) enthalten muss.
Aber schmeckt das?
Jedenfalls werde ich mal ein paar Säfte testen - Rezepte gibt es in dem Buch ja zur Genüge, und warum die gut für mich sein sollen steht auch dabei (zum Teil mit "medizinischer" Anwendung... von Akne bis eingewachsene Zehennägel sozusagen...). Mal sehen, ob's auch schmeckt.
Muss ja keine Saftdiät werden. (Mono-Mangelernährung! BALLASTSTOFFE! KAUEN!)
Aber die eine oder andere Zwischenmahlzeit könnte man schon durch einen frischgepressten Saft ersetzen. Vielleicht sogar mit Gemüse...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen